Hamburg TaxiStadtführerInformation
Hamburg ÜbernachtungGastronomieKulturSport und FreizeitHamburg entdeckenServices
Reiseführer
    Hotelführer
 
 
Hamburg Gewinnspiel
Das neue HAMMER-ERLEBNIS in Hamburg!!!!

Escape-Gaming in Hamburg!

Egal ob mit der Familie, mit Freunden oder mit Arbeitskollegen - dieses Erlebnis, sollte man bei einem Hamburg-Besuch auf keinen Fall verpassen!

Mystery-House.de


Reisetipps
NEU! Das GoHamburg Magazin

Das GoHamburg Magazin ist da! Erfahren Sie jetzt in regelmäßigen Abständen was, wann und wo in Hamburg los ist:

Zum Magazin

Sitemap
Gästebuch
E-Postcards
Kontakt
Impressum
WebPartner
Links
HOME



Webcam:
Webcam
© by Carlos Claussen


Absicherung Unfall: Den Sozialen Abstieg nach einem Unfall verhindern!

Autounfall Flickr, CC: BY © Injury Lawyers San Luis Obispo

Untersuchungen bestätigen, dass man weder Extremsportler noch Autofahrer sein muss, um einem erhöhten Unfallrisiko ausgesetzt zu sein. Unfälle, die bei der Hausarbeit passieren, sind in Deutschland immer noch ein Hauptgrund für Arbeitsunfähigkeit oder sogar Invalidität. Besonders betroffen sind Personen im höheren Alter. Sie sind nicht nur erheblich unfallgefährdet, sondern tragen erfahrungsgemäß auch höhere körperliche Schäden in Folge eines Unfalls davon.

In Hamburg finden neben den Opfern von Gewalttaten auch Unfallopfer in der Beratungsstelle Opferhilfe-Hamburg Unterstützung. Sie bietet denjenigen Hilfe an, die aufgrund von traumatisierenden Unfällen in eine Notlage geraten sind und psychischen Beistand benötigen. Dazu zählen:

  • Schwere Haushaltsunfälle z.B Wohnungsbrände

  • Unfälle im Straßenverkehr

  • Unfälle in öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Schwere Freizeitunfälle

  • Naturkatastrophen.

Diese Hilfe nahmen im Jahr 2012 insgesamt 751 Opfer von Straftaten und Unfällen in Hamburg wahr!

Mit der richtigen Versicherung privat vorsorgen

Treffen kann es jeden von uns, ob im Haushalt oder bei einem ausgedehnten Winterspaziergang. Gerade im Winter sind schwere Stürze keine Seltenheit, schnell ist man ausgerutscht auf spiegelglatten Straßen oder Treppen. Die Folgen eines solchen Unfalls können ungeahnte Ausmaße annehmen. Betroffene und Angehörige gelangen im Fall eines dauerhaften Schadens sehr schnell an ihre finanzielle Grenzen. Nicht wenige von ihnen sind infolge des Unfalls auf staatliche Unterstützung angewiesen.

Nicht selten werden:

  • Lohnausfall

  • Kosten für Therapien

  • Pflegekosten

  • Umbaukosten oder

  • Kosten für Umschulungen

zur unlösbaren Aufgabe und forcieren den sozialen Abstieg der Unfallopfer und ihrer Familien. . Hilfe bietet hier beispielsweise eine private Unfallversicherung als finanzielle Absicherung für:

Schäden, die entstehen können:

  • Wenn plötzlich von außen auf den Körper wirkende Ereignisse unfreiwillig einen Gesundheitsschaden hervorrufen

  • Wenn durch eine erhöhte Kraftanstrengung an Gliedmaßen oder Wirbelsäule ein Gelenk verrenkt wird

  • Oder wenn Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln gezerrt oder zerrissen werden.

Dabei richten die Versicherer die Höhe der Zahlungen nach den jeweiligen vertraglich vereinbarten Bedingungen und dem Grad der körperlichen Beeinträchtigung. Hierfür gibt es in der sogenannten „Gliedertaxe“ genaue Regelungen.

Trotz ihres Namens „private Unfallversicherung“ zahlt sie natürlich nicht nur für dauerhafte körperliche Schäden, die in Folge von Freizeitunfällen auftreten.

Wer etwa wegen eines Arbeitsunfalls bereits Ansprüche aus der gesetzlichen Unfallversicherung hat, darf seinen privaten Versicherer trotzdem noch zur Kasse bitten“,

weiß Peter Grieble, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg zu berichten. Für Versicherte bedeutet dies, dass sie in Folge eines betrieblichen Unfalls über weitaus mehr finanzielle Reserven verfügen können, als es die gesetzlichen Regelungen für Arbeitsunfälle vorsehen.

Worauf man achten sollte!

Grundsätzlich tritt die private Unfallversicherung für alle Unfälle ein. Entscheidend für Zahlungen aus der privaten Unfallversicherung ist nicht, ob der Versicherungsnehmer noch erwerbsfähig ist oder nicht. Die Zahlungen werden auch dann geleistet, wenn eine Person trotz seiner Invalidität weiterhin arbeiten kann.

Leistungen im Todesfall infolge eines Unfalls werden gezahlt, wenn eine entsprechende Todesfallsumme in der Police vereinbart wurde. Diese Zahlungen können helfen, die Kosten, welche zum Beispiel bei einer Bestattung anfallen zu tragen. Der Einschluss solcher Leistungen, wie auch Krankenhaustagegeld, ist optional und wird im Vertrag jeweils individuell vereinbart.




GoHamburg kurz und bündig:
Hotelbuchung Übernachtung: z.B. Hotels, Pensionen, Privatzimmer, Jugendherbergen, Camping.
Restaurants Gastronomie: z.B. Restaurants, Cafés, Cocktailbars, Weinstuben, Diskotheken.
Kneipen Kultur: z.B. Kunst, Museen, Musik, Theater, Musicals, Geschichte.
Kultur Sport und Freizeit: z.B. Sport, Kinder, Shopping, Ballonfahrten, Feste.
Stadtführer Explore Hamburg: z.B. Programme, Rundgänge, Rundfahrten, Kirchen/Bauwerke.
Stadtinformation Services: z.B. Gewinnspiel, Gästebuch, E-Postcards, Links und Buchshop.

 

   © by GRUPE 2004
Hotel Hotel in Hamburg

Counter Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt gohamburg.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von gohamburg.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse